Ein klein wenig ist auch ein Beitrag.

(afrikanisches Sprichwort)

News von Danielas Afrika

Schuhe sammeln für Danielas Afrika.

Wir sammeln Schuhe über die Organisation www.shuuz.de und tun damit 3 Mal gutes:

 

1. Abfall vermeiden/Umwelt entlasten
2. Menschen helfen
3. Erlös erzielen für Danielas Afrika

 

Ich freue mich sehr, wenn Ihr kräftig mit sammelt, damit der bisherige Spendenbetrag weiter wächst und ich den gemeinsam ersammelten Erlös für die Kosten unserer Kinderoase einsetzen kann.

 

Wichtig:

  • Der Versand ist kostenlos und nur die Paketmarken von Shuuz verwenden
  • Bitte kein Paket unter 5 kg an Shuuz schicken!

 

Um die Transportkosten zu decken, müssen mehr als 5 kg tragbarer Schuhe im Paket sein. Wenn das Mindestgewicht bei einem Paket nicht erreicht ist, wird dafür leider kein Erlös erstattet. Bitte unbedingt beachten.

Wer bisher noch nicht an unserer Schuhsammelaktion teilgenommen hat, jetzt aber Interesse oder Fragen zu unserer Aktion hat, bitte einfach mit mir über das Kontaktformular oder per E-Mail daniela-ernst@web.de Kontakt aufnehmen damit ich Euch Informationen, die entsprechenden Paketaufkleber (mit Sammelnummer) und wenn gebraucht auch entsprechende Unterlagen (Mitmachkarten, Mitmachposter, Flyer) zusenden kann.

Ich freue mich von Euch zu hören und über jede eingegangenen Schuhsendung bei Shuuz.

 

Über den Schuhspender Button kommt Ihr direkt auf den Schuhspender Gastbereich.

Dort könnt Ihr Paketmarken selbst bestellen und den Sammelstand abfragen.

Das Projekt „Danielas Afrika“

Die beste Entscheidung meines Lebens …

 

2005 war der Wendepunkt in meinem Leben. In Deutschland steckte ich in einer tiefen Lebenskrise und beschloss mit einer Auszeit von Job und Alltag, eine neue Perspektive für mich zu finden.
Eine Beschäftigung als Volontär führte mich in Kenias Hauptstadt Nairobi. Dort arbeitete ich 3 Monate in einem Tierheim.
Nach diesen eindrucksvollen Erfahrungen stand endgültig für mich fest, dass ich mein Leben ändern will und muss!

 

Mutig kündigte ich meinen sicheren Arbeitsplatz bei einer Versicherungsgesellschaft in Wiesbaden und ging zurück nach Afrika. Nach Reisen in Kenia, Tansania und Malawi reifte die Entscheidung durch ein persönliches Engagement, etwas in Afrika bewirken zu wollen.
Der erste Baustein zum heutigen Projekt ergab sich durch die erneute Arbeit als Volontär, diesmal in einer kleinen Schule im Slum von Bombulu bei Mombasa.

 

Von der Not und Armut der Kinder tief berührt, sammelte ich bei einem Heimataufenthalt die ersten Spendengelder und fand Paten, um zwei gehörlosen und einem körperbehinderten Jungen den Besuch spezieller Schulen für eine bessere Förderung zu ermöglichen. Ich unterstützte die Schule bis 2011, doch der von mir erhoffte Erfolg blieb aus. Ein herber Rückschlag für mich und enttäuscht über die Situation wollte ich aufgeben! Doch die zufällige Begegnung mit 5 Jungen, die ebenfalls dringend Hilfe brauchten, änderte alles!

 

Durch weitere Initiative kamen langsam mehr Spendengelder zusammen und auch für diese fünf Jungs konnten Paten vermittelt werden, um den Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Das Herzensprojekt DANIELAS AFRIKA begann!

 

6-8 Monate im Jahr lebe ich seitdem nahe bei den Familien in Kenia, die restliche Zeit bin ich in Deutschland für mein Projekt tätig. Ich arbeite als Bedienung und in der Küche in Mainz, um einen Teil meiner Kosten für meine Zeit in Afrika zu verdienen. Zusätzlich kümmere ich mich unaufhörlich um das Wachstum der Spendengelder für den guten Zweck.
Mein größter Traum für die Zukunft ist es, durch Ihre Unterstützung, mich voll und ganz meinem sozialen Projekt „Danielas Afrika“ widmen zu können!

 

Inzwischen unterstütze ich 11 Familien, 40 Patenkinder und die Bewohner eines Altenheimes in Mombasa, die Sahajanand Special School (Schule für behinderte Kinder) in Mtwapa und zahlreiche weitere bedürftige.
Mein Ziel ist es, einen friedlichen Ort in Ostafrika zu schaffen, an dem Kinder, Senioren und Tiere zusammenleben können.

 

Letztes Jahr bin ich diesem Ziel ein ganzes Stück näher gerückt. Wir haben ein Haus für die Zukunft gemietet, unsere Kinderoase, damit meine 40 vom Projekt unterstützten Kinder einen sicheren und behüteten Platz während der schulfreien Zeit haben. Mehr Informationen und Bilder gibt es unter Aktivitäten/Kinderoase.

 

Ich freue mich sehr, wenn Sie mein Projekt mit einer Spende unterstützen denn jeder Unterstützer hilft und jeder Euro zählt.

 

„Ein klein wenig ist auch ein Beitrag.“

 

Herzliche Grüße,
Eure Daniela

In Kenya bin ich in einem Umkreis von 25 km um Mtwapa/Mombasa tätig.

Danielas Afrika in der Presse.

Ich freue mich immer wieder über Berichte über mein Projekt. Vielen Dank!

Meine Unterstützer

Ein Mensch,
der zu anderen gut ist,
tut das Beste für sich selbst!
-aus Nigeria-

Ich sage herzlichen Dank an folgende Sponsoren:

NEONRAUSCH

Danke ganz besonders Mattias und Tanja Zeising, die diese tolle Webseite und das Logo komplett gesponsert und gestaltet haben.

 

www.neonrausch.de

WBA Heusel GmbH

Herzlichen Dank an meinen Schwager Uwe Heusel der seit mehreren Jahren mein Projekt immer wieder großartig unterstützt.

 

www.wbaheusel.com

Logo Print Pool

Print-Pool

Danke an Herrn Matthias Simon der mein Projekt mit dem kostenlosen Druck der Flyer immer wieder unterstützt hat und weiterhin unterstützt.

 

www.print-pool.com

axa_logo

AXA DBV Bezirksdirektion Gebauer & Schöttle GbR

Vielen Dank an das gesamte Team für die zwei übernommenen Patenschaften,  die dauerhafte Werbung auf deren Webseite und sonstige Werbung und Unterstützung für mein Projekt.

 

www.axa-betreuer.de/gebauer-schoettle

NANO-COM

Danke an Frank Weisschuh der auf seiner Firmenseite mein Projekt mit einer dauerhaften Werbung und auch sonst mein Projekt immer wieder unterstützt.

 

www.nano-com.com

Kulturverein Guntersblum

der mein Projekt mit einer Fotoausstellung und dem Spendenkonto unterstützt hat. Danke an Herrn Bürgermeister Schmitt, welcher dies ermöglicht hat. Leider ist Herr Bürgermeister Schmitt in der Zwischenzeit am 16.9.2015 verstorben. Menschlich und für mein Projekt ein großer Verlust.

 

www.kulturverein-guntersblum.de